Ausflüge innerhalb der Malediven

Tropischer Strand, MaledivenTropischer Strand, Malediven

Besonders wenn man kein Taucher ist, kann es passieren, das es einem auf so einer kleinen Malediveninsel nach ein paar Tagen auch mal langweilig wird. Wie sieht es also aus mit Ausflügen auf den Malediven?

Wie man sich vorstellen kann, ist es auf den meisten Malediveninseln mit Ausflugszielen eher schlecht bestellt, die Auswahl ist beschränkt und man ist auf das angewiesen, was das Inselmanagement anzubieten hat.

Gut haben es all jene, die in der Nähe der Hauptstadt Malé wohnen. Da kann man leicht mal übersetzen und sich das quirlige Leben dort angucken. Außerdem gibt es dort auf der Hauptinsel auch ein paar Moscheen zu besichtigen, das National Museum oder den Sultan Park. Auch der Fruit & Vegetable Market und der Fischmarkt sind einen Besuch wert.

Typische Ausflüge, die auf den Inseln angeboten werden, sind natürlich auch solche zu den vielen einsamen Inseln, wo man bei Bedarf einen ganzen Tag als Robinson verbringen kann oder aber in einer kleinen Gruppe den vorher gefangenen Fisch am Strand grillt.

Typisch ist auch der Besuch einer von Einheimischen bewohnten Insel. Letzteres ist interessant, um einfach mal zu sehen, wie man in so einer reinen Inselwelt lebt. Ohne Verkehr, Fabriken und Luftverschmutzung. Einfach nur zusehen, dass man für den nächsten Tag etwas zu Essen hat…

Als weitere Aktivitäten, außer Wassersport, kann man auch an den regelmäßigen Touren zum Nachtfischen teilnehmen. Den Fang gibt es dann am nächsten Tag zu Essen…