Die Malediven

Insel auf den MaledivenMalediveninsel | Foto: Reiner Doderer

Die Malediven sind eine Inselgruppe von ca. 1200 Inseln, die einsam und verlassen, mitten im Indischen Ozean liegen. Auf der Karte findet man die Inselgruppe ca. 600 Km südwestlich von Indien, mitten im Indischen Ozean.

Es war schon immer etwas besonderes, seinen Urlaub auf den Malediven zu verbringen, denn obwohl in den letzten Jahren immer mehr Hotelinseln dazu gekommen sind, haben die Malediven ihre Exklusivität niemals einbebüßt und sind auch nicht dem Massentourismus verfallen.

Traumhafte Palmenstrände mit schneeweißem Puderzuckerstrand und kristallklarem Wasser in türkiesfarbenen Lagunen, verkörpern auf den Malediven genau das, was man sich in Europa gemeinhin als das „Paradies“ vorstellt.

Die Malediven sind, neben einer traumhaften Fotokulisse, auch ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Es gibt nicht mehr sehr viele Orte auf dieser Erde, wo man einen vergleichbaren Fischreichtum unter Wasser beobachten kann.

Sie erfahren hier viele Tipps und Infos für einen schönen Maledivenurlaub, von den Einreisebestimmungen, über das Tauchen auf den Malediven, billige Flüge und Last Minute Angebote, sowie einen Reisebericht von den Malediven aus dem Jahr 1986.

Wo sind die Malediven? Wie Eingangs bereits erwähnt, sind die Malediven eine Gruppe von knapp 1200 Inseln, die ca. 600 Km südwestlich von der Südspitze Indiens, mitten im Indischen Ozean liegen.

 

Die Landschaft der Malediven unterteilt sich in mehrere Atolle, das sind Bergrücken, die vom Meeresboden bis auf ca. 30 Meter unter die Wasseroberfläche empor ragen. Die Gipfel dieser Unterwasserberge, sind die Atolle, auf denen dann wiederum die Inseln, gewachsen oder besser „gebaut“ von Korallen sitzen. Korallen sind Kleinstlebewesen, die dem Wasser den Kalk entziehen und daraus wunderschöne Korallenstöcke bauen, die man beim Tauchen auf den Malediven unter Wasser bewundern kann.

Wenn diese Korallenstöcke irgendwann absterben oder abbrechen, werden sie von den Wellen und dem Sand zermalen und bilden den schneeweißen Sand, aus dem die Oberfläche der Inseln bestehen.

Die Inseln unterteilen sich wiederum in bewohnte Einheimischen Inseln, Touristen Inseln und unbewohnte Inseln. Früher waren die Einheimischen Inseln strickt von den Touristen abgeschottet und es gab nur spezielle und geführte Touren, während denen man ausgesuchte Einheimischeninseln besucht hat. Heute ist das etwas lockerer, so gibt es inzwischen auch einige buchbare Unterkünfte auf einigen dieser Inseln.

 

Von den knapp 1200 Inseln, sind nur 220 bewohnt. Die Bevölkerungszahl beläuft sich auf ca. 300.000 Einwohner im Jahr 2010 mit steigender Tendenz. Die Hauptreligion auf den Malediven ist der Islam. Daher gibt es auf den Einheimischen Inseln auch keinen Alkohol zu kaufen und das tragen von Bikinis ist ebenfalls untersagt. Wie gesagt, beziehen sich diese Verbote nur auf die Einheimischen Inseln.

Die Anzahl der für den Tourismus „geopferten“ Inseln beläuft sich 2012 auf ca. 90.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub auf den Malediven.