Klimawandel oder Ausnahme – Sommer?

Badesee in Deutschland: Der Heisterberger Weiher im Westerwald

Seit Wochen schönes Wetter, mit Temperaturen, die teilweise jenseits der 30° Marke liegen. Das ist zwar eine zeit-lang ganz nett aber auf die Dauer einen Tick zu warm. Ich überlege schon, ob ich im Oktober wieder in mein Winterquartier nach Thailand reisen soll oder nicht.

Wie kann es anders sein, nach ein paar Wochen Sonne melden sich im TV und in den Printmedien wieder die sogenannten Experten zu Wort, die einen beschleunigten Klimawandel herbei reden und die Dieselautos verbieten wollen.

Ich sage: Erst mal abwarten, wie der Sommer im nächsten und übernächsten Jahr wird. Sommer wie diesen mit Hochbetrieb an den Badeseen und Freibädern, hat es auch in früheren Jahren schon gegeben.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie in den 70ern Freibäder geschlossen werden mussten und zum Wasser sparen aufgerufen wurde. Auch die (berechtigte) Angst vor Waldbränden in einem trockenen Sommer ist für alle, die schon länger hier leben, nichts neues.

El Niño & La Niña

Einige der Experten reden ja auch schon wieder von einem El Niño Effect, der normalerweise nur in den Tropen auftritt. Wenn dem so ist, dann warten wir das nächste Jahr mal ab. Einem El Niño folgt nämlich immer ein La Niña und das ist das genaue Gegenteil: Regen ohne Ende.

Ich bin zwar kein Experte oder gar ein Meteorologe aber diese beiden Wetterphänomene, kenne ich aus meiner Zeit in Thailand und den Philippinen zur Genüge. Die Klimawandel Experten werden dann wieder sagen, das eine Erderwärmung für bestimmte Gebiete eben auch eine Abkühlung bedeuten kann.

Das Wetter in Deutschland

Heute ist in den Zeitungen zu lesen, dass das Badewetter noch mindestens die kommende Woche anhalten wird. Der Wetterbericht auf meinem Handy sagt ebenfalls Temperaturen zwischen 22°C und 25° C bei nur wenig bewölktem Himmel voraus.

Genießen wir also die schönen Tage die uns in diesem Jahr noch bleiben, gehen zum Schwimmen und arbeiten so wenig wie möglich. Der nächste Winter kommt bestimmt.

Wenn es denn  so bleibt, können wir unseren Urlaub im nächsten Jahr vielleicht in Deutschland verbringen und brauchen nicht nach Mallorca oder Gran Canaria zu reisen.