Malediven – Einfuhr & Ausfuhr Bestimmungen, das Wichtigste

Tropischer Strand, MaledivenTropischer Strand, Malediven

Während die Einreiseformalitäten für die Malediven recht einfach gehalten sind, gibt es bei den diversen Mitbringseln ein paar Sachen zu beachten. Da die Malediven ein muslimisches Land sind, ist grundsätzlich die Einfuhr von Alkohol und jeglicher Literatur, auf der leichtbekleidete Personen abgebildet sind, strickt verboten.

Gleiches für jegliche Art von Drogen (Rauschgifte), auch bei geringsten Mengen. Es drohen hohe Haftstrafen, auch für Touristen. Vorsicht ist daher auch bei Medikamenten geboten.

Wenn Sie verschreibungs-pflichtige Medikamente in größeren Mengen mitnehmen müssen, lassen Sie sich unbedingt eine Bestätigung des Arztes ausstellen, dass Sie diese Medikamente benötigen. Dieses vorzugsweise in Englisch, um jeden Konflikt zu vermeiden.

Weiterhin ist die Einfuhr von Schweinefleisch und religiösen Symbolen verboten.

Zum Schutz der Natur und insbesondere der Unterwasserwelt, ist auch das Mitbringen von Geräten zur Unterwasserjagt (Harpunen) nicht gestattet.

Ausfuhr:

Verzichten Sie darauf, sich diverse Andenken an die Malediven, insbesondere solche aus der Unterwasserwelt, mit nach Hause nehmen zu wollen.

Die Ausfuhr aller Mehreslebewesen, wie Korallen, Muscheln, Seesterne und sogar Sand von den Stränden, ist verboten, ebenso wie Produkte aus Schildkrötenpanzern oder Haifischgebisse. Für alle diese Sachen steht das Mitnehmen unter Strafe und es wird bei der Ausreise streng kontrolliert.