Energie & Geld sparen beim Grillen – Elektrogrill

ElektrogrillElektrogrill

Man kann es kaum glauben, auch bei der Lieblingsbeschäftigung vieler Deutscher, beim Grillen, kann man Geld und Energie sparen.

Bei Grillen hat man normalerweise die Wahl zwischen einem Holzkohle, Gas oder Elektrogrill. Vom Aroma und Ambiente her, steht natürlich ein Holzkohlegrill an erster Stelle.

 

Aber was kostet doch gleich ein Sack Grillkohle? Und zum Anmachen nimmt man dann auch häufig noch einen Föhn oder ein anderes Elektrogebläse, um die Glut zu treiben.

Viel einfacher, gesünder und auch billiger, geht es mit einem Elektrogrill! Die kann man schon für ca. 30 Euro im Handel kaufen und sie halten erfahrungsgemäß ein paar Jahre durch, bervor sie das Zeitliche segnen.

Natürlich verbraucht so ein Elektrogrill auch Strom aber den verbraucht ein Holzkohlegrill möglicherweise auch ( siehe oben).

Ich hab’s im Sommer 2015 mal ausprobiert und die Stromkosten für einen Grillnachmittag mit 4 Personen, über ein Energiekostenmeßgerät mal ausgrechnet: Der Elektrogrill war für 6 Steaks und 5 Bratwürste nur ca. eine halbe Stunde in Betrieb, wobei er unter Last ca. 1300 Watt Strom gezogen hat.

Das wären also 1,3 KW/h x 0,5 = 0,65 KW/h Stromverbrauch für einen kompletten Grillvorgang. Bei einem Strompreis von ca. 25 Cent pro KW/h, hat man also nur für knapp 17 Cent Strom verbraucht. Billiger kann man nicht Grillen.