Aldi senkt Mindesteinkaufswert für Bargeldauszahlung

Geld abheben im Supermarkt

Vor einiger Zeit schon hatte ich hier darüber berichtet, wie einfach  und preisgünstig es ist, im Supermarkt Geld abzuheben. Man muss dazu nur für mindestens 20 Euro einkaufen und kann sich dann, beim Bezahlen mit Geldkarte, bis zu 200 Euro Bargeld auszahlen lassen.

Jetzt soll bei Aldi Süd dieser Mindesteinkaufswert, von 20 Euro auf 10 Euro gesenkt werden. Das macht es dann noch einfacher, im Supermarkt Geld abzuheben. Es steht zu erwarten, das andere Supermarktketten bei dem Angebot über kurz oder lang nachziehen werden.

Ich hatte das eigentlich nicht erwartet, denn ich frage mich: Was haben die Märkte davon, das sie den Kunden gebührenfreie Bargeldsauszahlungen anbieten? Bekommen sie dafür eine Gebühr von den Banken?

Bargeld aus dem Supermarkt

Für die Banken ist das ansonsten ein lohnendes Geschäft. Wegen der derzeitig herrschenden Zinsmisere, wissen sie nicht mehr so recht, womit sie ihr Geld verdienen sollen. Mit Hilfe der Supermärkte können sie so weitere Filialen schließen und weniger Geldautomaten aufstellen.

[wp_ad_camp_4]

Von dem Aldi Angebot profitieren insbesondere auch jene Leute, die ein kostenloses Girokonto bei einer der zahlreichen Onlinebanken haben. Die mussten nämlich bisher an den Geldautomaten anderer Banken saftige Abhebegebühren bezahlen. Das machte das Abheben, insbesondere bei kleineren Beträgen zu einem teuren Spektakel.

Kostenloses Girokonto

Ich selbst hatte bereits im letzten Jahr mein Girokonto bei der heimischen Sparkasse faktisch brach gelegt und nur noch Geld über mein kostenloses DKB Girokonto bei den einschlägigen Supermärkten abgehoben. Das hat auch immer super funktioniert.

Was jetzt noch fehlt, wäre eine Erhöhung des auszuzahlenden Betrages von 200 auf 400 Euro.

[wp_ad_camp_1]