Märklin 3034 E-Lok BR 141 digitalisieren

Märklin 3034 mit Decoder & LED LichtMärklin 3034 mit Decoder & LED Licht

Heute werde ich meine alte Märklin E-Lok BR 141 006-9 mit einem Uhlenbrock AnDi 75000 digitalisieren. Ich habe aber weiter unten auch noch die Anschlußbelegung mit einem Tams LD-W-32 Decoder in einem Bild aufgeführt.

Alle Angaben auf dieser Seite ohne Gewähr und Garantie. Ein Nachmachen erfolgt auf eigene Gefahr.

Als Besonderheit ist bei diesem Umbau anzumerken, dass man bei der Lok zunächst vergeblich einen Massepunkt zum Anlöten sucht. Den muß man sich mit einem Stück Litze zur Oese gebogen oder einem kleinen Lötschuh erst selber herstellen.

Außerdem habe ich die Lämpchen gegen LEDs mit Vorwiderstand ausgetauscht, die ich mir vorher sehr günstig bei Ebay gekauft hatte.

Hier zunächst das Innenleben der Lok im Urzustand, mit noch eingebautem elektromagnetischem Umschalter:

Hier sieht man die Verbindungen, die abgelötet werden müssen.

Hier sieht man die Verbindungen, die abgelötet werden müssen.

An dem ausgebauten Antriebs – Drehgestell habe ich an der Schraube unten rechts einen Massedraht, in Form von einer aus Litze gebogenen Oese angebracht. Den Motorblock habe ich an dieser Stelle übrigens zwecks Reinigung auch noch zerlegt.

Massekontakt selbst gemacht

Massekontakt selbst gemacht

Für alle, die lieber einen Tams LD-W-32 Decoder verbauen möchten. habe ich hier auch noch schnell einen Verdrahtungsplan erstellt.

Märklin 3034 BR 141 mit Tams LD-W-32 Decoder

Märklin 3034 BR 141 mit Tams LD-W-32 Decoder

Und hier das Ganze mit dem Uhlenbrock AnDi 75000 Decoder, wie ich ihn bei meiner Lok verbaut habe:

Märklin 3034 mit Uhlenbrock AnDi 75000 Decoder

Märklin 3034 mit Uhlenbrock AnDi 75000 Decoder

Mit der Schraube des alten Umschalters wird der Decoder (Uhlenbrock 75000) an der original Halterung befestigt. Um einen Kurzschluß zu vermeiden, habe ich den Halter vorher mit Isolierband abgeklebt. Der Tams Decoder hat nicht die Möglichkeit zur Befestigung mit einer Schraube. Daher würde der hier mit doppelseitigem Klebeband festgeklebt, möglicherweise auf den Gehäuseboden.

Märklin 3034 mit eingebautem Decoder

Märklin 3034 mit eingebautem Decoder

Hier sieht man die Verdrahtung des Decoders mit der Lok. Die verlöteten Kabelenden werden später noch mit Schrumpfschlauch oder Isolierband isoliert. Aber erst mal wird in diesem Zusand ein kurzer Probelauf auf dem Gleis gemacht. Auch im Bild zu sehen, sind bereits die beiden LEDs, die die Stirnlämpchen ersetzen. Der Mittelkontakt der Lämpchen fungiert hier als Halter, der die Kabel der LEDs festklemmt.
Anmerkung: Der Uhlenbrock Decoder ist vom Werk her auf Analog Betrieb eingestellt. Wenn man die Lok also jetzt auf ein digitales Gleis stellt, rast sie los! Vorsicht, dass sie nicht vom Tisch fällt. Der Decoder erkennt nicht automatisch die Betriebsart und kann nur mit einem Analog Trafo umgeschaltet werden.

Verdrahtung des Decoders mit der Lok

Verdrahtung des Decoders mit der Lok

Der Einbau der LEDs anstelle der Lämpchen, funktionier bei dieser Lok besonders einfach. Die Steckfassungen sind nach hinten offen und man kann die fertig verdrahteten LEDs einfach durchstecken und mit dem ehemaligen Mittelkontakt festklemmen. Alternativ könnte man die LEDs auch noch mit einer Klebepistole in der alten Fassung fixieren.

Der Austausch der Stirnlämpchen gegen LEDs funktioniert bei dieser Lok besonders einfach.

Der Austausch der Stirnlämpchen gegen LEDs funktioniert bei dieser Lok besonders einfach.

Und so sieht es dann aus, wenn die Kabelenden alle isoliert und sortiert sind:

Märklin 3034 mit Decoder fertig verdrahtet

Märklin 3034 mit Decoder fertig verdrahtet

Fertig zusammengebaut sieht es dann so aus. Das neue, warmweiße LED Licht steht der Lok sehr gut…

Märklin 3034 mit LED Licht

Eine alte Märklin 3034 mit Decoder & LED Licht