Tams Decoder LD-W-32 Anschlußbelegung

Tams LD-W-32 AnschlußbelegungTams LD-W-32 Anschlußbelegung

Der Tams LD-W-32 Decoder ist im Moment die preisgünstigste Möglichkeit, eine alte Märklin Lok zu digitalisieren. Es gibt ihn schon für rund 14 Euro im Onlinehandel. Im Dreierpack ist er sogar noch etwas günstiger.

Da immer wieder ein paar Leute fragen, an welche Pins die einzelnen Kabel bei einem Tams Decoder LD-W-32 angelötet werden müssen, habe ich hier mal versucht, das Ganze mit einem vergrößerten Bild etwas besser darzustellen.

Worauf man achten muß, ist der gemeinsame Rückleiter für die Lampenausgänge. Wenn man die vorhandenen Birnchen in der Lok nutzt, die bereits einseitig mit der Lok-Masse verbunden sind, braucht man diesen gemeinsamen Rückleiter nicht. Wenn man ihn dennoch nutzen möchte, muß man die Lämpchen der Lok komplett von der Lok-Masse isolieren, sonst gibt es einen Kurzschluß, der möglicherweise den Decoder zerstört.
Man kann den gemeinsamen Rückleiter nutzen, wenn man etwa die Lämpchen der Lok gegen LEDs austauscht will.

Der Anschluß des Kondensators ist ebenfalls optional. Er wird gebraucht, wenn die Lok wegen Kontaktschwierigkeiten zum Gleis unruhig fährt. Der Kondensator fängt die kurzen Stromunterbrechungen ab und die Lok fährt ohne zu Zucken weiter.