Wasser kochen & Strom sparen

WasserkocherWasserkochewr

Nun, welches ist wohl die günstigste Methode Wasser zu kochen? Auf der elektrischen Herdplatte, ein Tauchsieder oder ein Wasserkocher?

Die Antwort lautet ganz klar: Der Wasserkocher!

 

Wasserkocher sind dafür gebaut, nur eine bestimmte, relativ kleine Menge Wasser zu kochen und das möglichst schnell.

Dabei geht beim Kochvorgang kaum Energie verloren, wie es etwa auf einer elektrischen Herdplatte der Fall wäre, insbesondere, wenn diese größer ist, als der Topf, der darauf steht.

Beim Kauf eines Wasserkochers sollte man noch darauf achten, das dieser nicht zu groß ist. Meistens gibt es Geräte mit ein bis zwei Liter Fassungsvermögen.

Ein Liter reicht normalerweise für einen zwei Personen Haushalt völlig aus.

Andere Methoden, Wasser zu kochen, wie beispielsweise auf der elektrischen Herdplatte, im Reiskocher oder in der Kaffeemaschine (für Kaffee), dauert viel zu lange und verbrauchen in dieser Zeit unnötig Energie.

Wasserkocher gibt es aus Plastik oder Edelstahl schon für unter 20,- Euro im Handel. Eine lohnende Investition zum Energie sparen.