Windows schneller herunterfahren

Windows schneller herunterfahrenSo lassen Sie Windows schneller herunterfahren, in 4 einfachen Schritten

Viele, besonders ältere Computer, gönnen sich erstmal eine lange Pause, bevor sie schließlich herunterfahren. Schuld daran ist häufig eine in der Registry eingetragene Wartezeit.

Der Computer soll erstmal eine Pause machen, bevor er überhaupt anfängt, irgendwelche, meißt im Hintergrund laufenden Prozesse (Programme) zu schließen.

 

Diesen Eintrag in der Registry kann man ändern, so dass der Computer sofort und quasi ohne zu warten, herunter fährt.

Aber Achtung: Hier ist ein Eingriff in der Registry vorzunehmen. Ändern Sie dort nichts, wenn Sie nicht genau wissen, was Sie tun! Fehler können dazu führen, dass Windows überhaupt nicht mehr funktioniert.

Und so geht’s:

  1. Drücken Sie auf der Tastatur die „Windows“ und die „R“ Taste zusammen und geben sie in das erscheinde Textfeld regedit ein. Das öffnet den Registry Editor.
  2. Klicken Sie sich durch folgenden Pfad in der Registry: HKEY_LOCAL_MACHINE > SYSTEM > CurrentControlSet > Control
  3. In rechten Fenster klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf WaitToKillServiceTimeout und wählen Andern!
  4. Im nun erscheinenden Feld ändern Sie die vorgegebene Zahl 12000 (Millisekunden) in 1000
  5. Bestätigen Sie mit OK und schließen Sie die Registry.

12000 Millisekunden, (= 12 Sekunden) ist die von Windows vorgegebene Zeit. Durch diese Änderung, wird diese Wartezeit auf 1000 MS (=1 Sekunde) verkürzt.